Redman in the house..

Text by Tina:

Es ist zwischenzeitlich bekannt, dass meine Cornrows Kunstwerke sind. Wenn ein Weltstar, ein Celebrity, in der Stadt ist, der ein paar Rows braucht, werde ich gerufen. So habe ich ihn getroffen, den legendären Redman. Als es hiess, ich treffe ihn bei seinem Hotel und mache seine Cornrows in seinem Zimmer, war mir zuerst schon ein wenig mulmig zumute. Da habe ich kurzerhand meine damalige Mitbewohnerin angerufen und sie kam als meine Assistentin mit an den Termin. Ich habe mir schon gedacht, dass Redman ein lustiger Kerl ist, aber dass er sooooooooo viel Humor hat und down to earth ist, hätte ich nicht gedacht. Er hat uns beide in der Lobby herzlich mit einer Umarmung begrüsst und nach einem kurzen Hin und Her sind wir dann ins Zimmer hoch. Dort haben wir dann zuerst seine geflochtenen Haare aufgemacht und die mussten noch gewaschen werden. Und zwar ganz dringend. Während dem Haare waschen, dem Shamponieren, hat er dauernd gestöhnt und gesagt:
Harder, harder.. Please harder..
Ich konnte wirklich nicht mehr vor Lachen und muss auch jetzt noch schmunzeln, wenn ich daran zurück denke.
Das Haare waschen, begleitet von ziemlich viel Gelächter, war dann mal vorbei und es ging ans Eingemachte. Ans Frisieren. Während dem Flechten hat er immer wieder erwähnt, dass er Hunger hat. Ich habe mich gefragt, warum ruft er nicht einfach den Zimmerservice?
Diese Frage bleibt bis heute unbeantwortet.
Nachdem auch Redman wieder die Haare schön hatte, hat er sich noch Zeit genommen für ein paar Fotos. Darunter sind auch ein paar ganz persönliche Snapschüsse. Snapschüsse, die gar nichts mit seinem Gangsta Imagine gemeinsam haben. Er hat mich auch gebeten, die nicht zu veröffentlichen. Seine Bitte werde ich respektieren.

Es war ein Nachmittag, den ich so schnell nicht vergesse..

Ähnliche Beiträge

Tina Berner-Azigbo

Co-Founder & Backoffice Queen

Ihre Fingerfertigkeit in Flechtfrisuren sind unter anderem in Fashionshows und Fotoshootings sehr gefragt.

Meine Favoriten
Interessant