Our Vision

How It All Started

Seit klein auf wurde uns vorgemacht, dass nur gerade Haare schön sind. So wie viele sind wir diesem Schönheitsideal zu lange verfallen. Das Haar wird schon im Kindesalter chemisch behandelt, die Struktur verändert und mit aggressiven Produkten gerade gemacht. Dadurch wird dem Kind schon früh vermittelt, dass seine natürliche Haarpracht nicht schön ist.

Video abspielen

Dies führt wiederum zu einer verzehrten Wahrnehmung und leider all zu oft zu einem Knacks im Selbstwertgefühl. Ach, und dieses Selbstwertgefühl..

Dieses Selbstwertgefühl hat manchmal schon darunter gelitten, wenn man dazugehören wollte in einer Umgebung ohne seinesgleichen. Ohne Menschen, die als Vorbild dienen könnten. Wir dachten, wir fallen schon genug auf, da müssen die Haare nicht auch noch auffallen. Das es damals, als wir noch Teenager waren, weit und breit keinen Coiffeur gab, der sich mit natürlichen Locken auskennt, hat der Sache nicht wirklich geholfen. Wir waren auf uns gestellt. Jede für sich. Es hat Jahre gebraucht sich durch den Produktedschungel zu kämpfen, sich mit den Haaren auseinander zu setzen und herauszufinden, was unseren Haaren wirklich gut tut. Reisen in die USA, wo viele Produkte herkommen, rechechieren im Internet und Eigenversuche haben uns den Weg gezeigt.
Zum Glück haben wir das aber alles hinter uns und können nun voller Selbstbewusstsein unsere Locken tragen, lieben und die Welt mit unseren Haaren bereichern. Doch um bis hierhin zu gelangen, mussten wir alle Schönheitsideale und all Wissen über Haare mal über den Haufen werfen und von neuem beginnen. Denn es fängt früh an.

Und genau deshalb haben wir Curl-ish ins Leben gerufen!

Weil auch Locken verzücken können und dies schon lange tun, wie sonst hätten es Marilyn Monroe, Lauryn Hill, Sarah Jessica Parker, Alicia Keys oder Solange zu Style Ikonen geschafft…?